Die Lehren der Großmütter – das Lichtnetz-Wirken

16. Sep 2023

In diesem Beitrag mag ich dir einen Einblick in “Die Lehren der Großmütter” – den Botschaften geben, welche Sharon McErlane empfangen durfte/darf. Und ich teile mein Erlebnis über das Lichtnetz-Treffen, das von 1.-3. September 2023 in Trier stattgefunden hat.

Dieses wundervolle Lichtnetz-Treffen der “Großmütter” von und mit Sharon McErlane in Trier liegt nun 2 Wochen hinter mir und ich durfte Sharon persönlich kennen lernen. Es klingt und schwingt noch so magisch in mir nach und rückblickend war es unbeschreiblich, was ich an diesem Wochenende alles auf allen Ebenen erleben durfte.

120 Teilnehmerinnen aus sage und schreibe 12 Ländern! fühlten den inneren Ruf der “Großmütter” und folgten ihm, waren Teil dieses großen Lichtnetz-Treffens. Sharon war erstmalig mit ihrem Mann Roger in Deutschland.
Auch 3 Männer waren und wirkten mit uns Frauen im Kreise und ich empfand die männliche Präsenz dieser Zusammenkunft so wertvoll und heilsam. Ich wünsche mir, dass künftig noch viel mehr Männer sich an diesem Wirken beteiligen.

“Wenn die Weisheit der Großmütter vernommen wird, wird die Welt heilen”

“Vereinigung” war das Thema – ebenso wie innere Friedens- & Ahnen-Arbeit (Pono) für jede/n einzelne von uns, unsere Familiensysteme, wie auch für unsere Länder .. für Mutter Erde.
Auch die Energie der Kriege bzw. das Kriegs-Thema waren präsent und es durfte so vieles in Frieden & Heilung gehen, so mein Empfinden.


(Kreismitte)
Wir haben zusammen gesungen, geklungen und sind täglich in die kraftvolle Lichtnetz-Meditation eingetaucht.
Hier kannst du dir die Lichtnetz-Meditation von mir eingesprochen und mit den Kristallklängen hinterlegt auf meinem Youtube-Kanal anhören.

Und völlig spontan durfte ich das Spiral-Lied (von Iria Schärer) singen und anleiten und ich war sehr berührt, die Spirale mit so einer großen Menschenmenge zu gehen und gemeinsam zu singen.

“Ich gehe und gehe, weite die Kreise, gehe zum Ursprung und Ziel.
Ich gehe die Pfade der großen Spirale und singe das uralte Lied”.

Gemeinsam zu singen wirkt so heilsam, kraftspendend und verbindend. Gerade nach tiefgehenden Prozessen (mit Trauer, Wut oder anderen Emotionen) und durch die gemeinsame Arbeit war es immer wieder spürbar, wie die Schwingung sich sofort verändert hat.

Wir haben gemeinsam auch den wunderschönen PEACE & LOVE-Song gesungen – du findest HIER auf meinem Youtube Kanal eine Cover-Version von uns mit Begleitung der Kristallklänge und Gitarre.

Und es war mir eine große Ehre und Freude, am Samstag-Abend in diesem großen Kreis meine Elfenkönigin erklingen zu lassen. Es war mein 1. Mal, daß ich vor so einem großen “Publikum” geklungen habe und ich denke, die Kristallklänge haben so manch ein Herz berührt … Seelen erinnert.
Auch den “Sufi-Tanz” – die Nähe, Berührung und Begegnung auf Herz- und Seelenebene – mit so vielen Menschen zu erleben, war unglaublich schön und tiefgehend für mich.

Ja, wir haben auch zusammen geweint, uns gehalten, getröstet, getanzt und gelacht.
Und auch der Austausch beim Essen oder in den Pausen war sehr inspirierend und hielt viele schöne Momente und Erkenntnisse parat.

Wir haben uns verbunden von Herz zu Herz und stärkten mit unserer Arbeit das Lichtnetz für und um Mutter Erde und die Menschheit.
Es braucht MUT für unseren Weg und es braucht vor allem die weibliche Energie.

“Es ist Zeit, dass die Welt zum Genährtsein, zur Liebe und Geborgenheit der Mutter zurückkehrt”.

Ich kann dir die 4 Bände/Bücher von den “Lehren der Großmütter” von Sharon McErlane zu lesen einfach nur ans Herz legen:
Band 1 “Selbstermächtiung … die Offenbarung des zutiefst Weiblichen”
Band 2 “Unsere Liebe ist unsere Macht … mit dem Lichtnetz wirken”
Band 3 “Das Lichtnetz wirken … das uns halten wird in diesen Zeiten des Umbruchs”
Band 4 “Die Rückkehr der Mutter … und die Wiederkehr der Liebe”

Sharon las uns einen Absatz aus dem Band 3 vor (das sie 2015 schrieb) und darin ging es darum, dass alte Kraftplätze und heilige Stätten wieder befreit und mutig erweckt werden wollen … mit der Unterstützung, die die Vorfahren bieten.

Verbinde das Lichtnetz mit den Orten in Europa, die der Mutter heilig sind, die aber durch das Patriarchat “gekappt” wurden (aus “Lehren der Großmütter Band 3)

Es gibt in Europa mehr dieser gekappten Stätten als irgendwo sonst auf der Erde”, sagten die Großmütter, “und wenn du das Netz aus Licht mit ihnen verknüpfst, wirst du die Energie der Mutter freisetzen und überall hinfließen lassen, wo sich Europäer niedergelassen haben.”

Sharon sagte auch, dass Deutschland einst bevor es ein “Vaterland” wurde ein heiliges MUTTERLAND war.
Ja, das ist UNSER Dienst, den wir tun dürfen, die sich dazu berufen fühlen: Die weibliche Energie wieder zu stärken, kraftvoll zu wirken .. heilige Plätze zu segnen/aktivieren, Kraftplätze wieder zu erwecken in ihrer ursprünglichen Form.
Und es webt sich für mich so vieles gerade auch mit den HolyStones und meinen Klangwesen. Die Elfenkönigin, Maoui und mein Muschelhorn haben mich zu diesem Treffen natürlich begleitet.

Das Net-of-Light-Treffen fand im Robert-Schuhmann-Haus in Trier (der ältesten Stadt Deutschlands) statt (was ich schon bemerkenswert fand) und hinter dem Gebäude prangt eine wunderschöne große Marien-Säule am Pulsberg, die mich zweimal rief.
Mit meiner Maoui habe ich dort geklungen und auch das Muschelhorn wollte ertönen .. zur Befreiung der weiblichen Kraft, der Schoßraum-Energie. Und Samstag wanderte ich spätabends nochmal nach oben, um mit den Kristallklängen meiner Elfenkönigin zu klingen. So schön, die extra für dieses Event beleuchtete Marien-Säule zu sehen – die kraftvolle Marien-Energie zu fühlen.

  
Die Mariensäule bei Tag und beleuchtet in der Nacht.

Ja, wir kreieren neue LICHTNETZE mit der Liebe unserer Herzen und LeuchtKraft unserer Seelen.
Wir weben MITeinander (auf so vielen verschiedenen Ebenen) und jede/r tut, wozu er/sie sich berufen fühlt und kann einen Beitrag leisten.
Für die Menschheit, für eine l(i)ebenswerte Zukunft und zum höchsten Wohle für uns und unser aller Mutter Erde.

Unsere Seele weiß, wozu wir fähig sind!

An diesem Wochenende durfte ich kraftvolle, erhebende und herzberührende Stunden und Tage im Kreise von vielen Menschen erleben. Und auch die lange Autofahrt dorthin (7.45 Std. Hinfahrt und 6 Std. Rückfahrt) war so geführt und befreiend für mich. Noch vor Jahren hätte ich diesen Weg alleine nicht gewagt oder wäre es mir gesundheitlich (Aufgrund der Muskelkrankheit “Myasthenie”) nicht möglich gewesen.

Ja, wenn die Energie, die Liebe, der Mut und das Vertrauen in uns Menschen (wieder) erwacht, sind wir zu schier umöglichem fähig.
Erinnere dich immer wieder daran und trau dich – folge dem Ruf deiner Seele.
Wie Franz von Assisi es so schön formulierte:
“Tu zuerst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche.”

Mehr über das Lichtnetz-Wirken und den Büchern von Sharon McErlane findest du auf der Webseite unter Net-of-Light.
Melde dich gern, wenn du Fragen dazu hast.

Lichtvoll-verbundene Herzens-Grüße
Gertraud

Mehr Inspiration gefällig? Besuch mich auf Telegram!

Hier wartet ein Geschenk auf dich! (Phantasie-Reise)

KlangHeilRaum-Newsletter abonnieren & über Angebote, Veranstaltungen und Aktuelles informiert sein

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere interessante Beiträge

Rituale für dein Leben

Rituale für dein Leben

Rituale begleiten mich schon seit vielen Jahren und mehr und mehr zeigt sich auch, daß sich mein Wirkfeld in dieser Richtung ausweitet.Und so mag ich heute darüber berichten, welche Rituale du - neben den Übergangs-Ritualen und naturspirituellen...

mehr lesen
Rauhnächte – wundervoll-magische Zeit

Rauhnächte – wundervoll-magische Zeit

Ich gehe schon viele Jahre mit den Rauhnächten, zelebriere sie und gestalte sie für mich besonders, weil es eine „heilige“, magische Zeit für mich ist. Die Schleier zur Anderswelt sind dünn und viele Impulse und Botschaften aus der geistigen Welt...

mehr lesen