Rauhnächte – wundervoll-magische Zeit

6. Jan 2024

Ich gehe schon viele Jahre mit den Rauhnächten, zelebriere sie und gestalte sie für mich besonders, weil es eine „heilige“, magische Zeit für mich ist. Die Schleier zur Anderswelt sind dünn und viele Impulse und Botschaften aus der geistigen Welt kommen in dieser Zeit bei mir durch. Und doch haben sich die Rauhnächte für mich auch die letzten ein wenig gewandelt, mache ich sie intuitiver.

Zur Magie der Rauhnächte habe ich schon in 2017 einen Blogbeitrag geschrieben – du findest ihn hier. Darin teile ich auch das Wünsche-Ritual und gebe dir umfangreich Inspiration, wie du deine Rauhnächte gestalten kannst.

Was ich nach wie vor mache, ist mir täglich Zeit zu nehmen, um nach innen zu gehen, in die Stille zu gehen, wenn möglich, auch Zeit in der Natur zu verbringen. Und bewusst wahrzunehmen, auch während des Alltags, der Arbeit bzw. der täglichen ToDos achtsam zu sein, was für Impulse, Gefühle und Gedanken sich mir zeigen.

Räuchern – Energiefeld bereinigen
Das Räuchern in den Rauhnächten hat einen wichtigen Bestandteil bei mir. So sind in den vergangenen Jahren auch eigene Räuchermischungen entstanden u.a. mit Beifuß, Lorbeernadeln, Salbei, Baum-Harzen, Königskerze … und weiteren selbstgesammelten Kräutern. Ich mag es mit einem Stövchen/Räuchersieb zu räuchern und nicht mehr direkt auf Räucher-Kohle.
Und auch Weihrauch und Myrrhe, Damiana, Styrax und PaloSanto verwende ich sehr gerne, um das Energiefeld von mir und den Räumen zu bereinigen und mit frischer, neuer Energie aufzuladen.

Orakeln
Das „Orakeln“, also das Ziehen einer Karte aus einem Karten- oder Orakelset, mache ich nach wie vor sehr gerne (nicht nur zur Rauhnachtszeit), und ich finde es immer wieder spannend, wie passend die Botschaften sind. Aktuell nutze ich gerne die obigen Karten-Sets: Krafttiere, PflanzenDevas, Maria Magdalena, Engel-Therapie, Lemuria- oder Seelenbotschaften. Ich ziehe intuitiv von einem oder 2 Sets eine Karte am jeweiligen Rauhnachts-Tag und notiere mir die Botschaft, Affirmation oder Impulse in meinem Rauhnachts-Tagebüchlein.

Was ich heuer in den Raunächten anders gemacht habe
Wie schon erwähnt, das Eintauchen in die Rauhnächte hat sich ein wenig gewandelt (seit dem Blogbeitrag 2017). Die Fragen nutze ich nach wie vor gerne als Inspiration und zum Reflektieren.
Die Jahre zuvor habe ich 12 Wünsche ungelesen verbrannt und sie ins Universum gesandt, in (Vor)Freude, Herzoffenheit und Dankbarkeit, daß sie sich erfüllen. Nur den 13. Wunsch öffnete ich am 6.1. – am Hl. Dreikönigstag.

Heuer bekam ich während der Rauhnachtszeit den Impuls, den Wunschzettel, den ich in der jeweiligen Rauhnacht für den entsprechenden Monat gezogen habe, für einen kurzen Moment zu öffnen. So habe ich mich vor dem Verbrennen nochmal ganz intensiv im Herzen mit dem jeweiligen Wunsch verbunden und ihn mit der Transformationskraft des Elements Feuer beim Verbrennen freigegeben. Auch in meinem Rauhnachts-Tagebuch habe ich den Wunsch mit vermerkt, so daß er präsent ist und ich evtl. auch die nötigen Schritte, Entscheidungen etc. dorthingegend veranlassen kann.

Die Rauhnachtszeit endet – und dann?
Mit dem 5. Januar bzw. mit der Nacht auf den 6. Januar enden die Rauhnächte  – um Mitternacht schließen sich die Dimensionstore dieser Zeit. Doch – was passiert jetzt?
Was hast du mit den Impulsen, die du während der Rauhnachts-Zeit bekommen hast bislang gemacht?
Vielleicht fragst du dich, wie du diese Magie mit in das vor dir liegende/neue Jahr nehmen kannst.

Du kannst zu Beginn eines jeden Monats im neuen Jahr dein Rauhnachts-Tagebuch hervorholen und dein Erlebtes, die Notizen, Impulse, Botschaften, die du zu dem Monat bekommen hast, nochmal durchlesen, sie dir bewusst machen, sie in dein Feld holen oder als Inspiration für den jeweiligen Monat nutzen, um die nötigen Schritte (auch für den Herzenswunsch des jeweiligen Monats) zu tun.

Jahresbegleitung
Gerne nehme ich dich an die Hand und begleite dich als einfühlsame Seelenschamanin intuitiv durch dein 2024.
Wir machen 1 x mtl. eine Session (ca. 1,5 Std. – live oder online/per Zoom).
12 Monate lang steh ich dir zur Seite, um dein Jahr kraftvoll, herzverbunden und ausgerichtet auf deine Wünsche & Visionen .. auf Gesundheit, Leichtigkeit, Erfolg und ein erfülltes Leben (oder was immer DU DIR wünschst) zu kreieren. Ich unterstütze dich intuitiv mit all meinen Gaben und Tools.

Bestandteil meiner Jahresbegleitung können sowohl Energieübertragungen, Klangheilung, Schamanische Reisen, SeelenPONO wie auch Seelencoaching und wertvolle Tipps für deinen Alltag und die Umsetzung sein.

Ich sehe dich – ich höre dich – ich halte dir den Raum und gehe ein stückweit deines Herzensweges mit dir.
Deine Investition in dich für die Jahresbegleitung mit mir: 999€
Achtung: Buchbar nur bis 25.1.24 (da die erste Session ja noch in Januar stattfindet)
Wenn du noch Fragen dazu hast, melde dich gern bei mir.
Melde dich hier für deine Jahresbegleitung an.

Gestalte dir ein Rauhnachts-Jahresrad
Während der Rauhnächte kam mir der Impuls, ein Rauhnachts-Jahresrad zu gestalten, wo ich in jedem Monat die Botschaften und Impulse eingetragen habe: sei es das Krafttier, eine Engelsbotschaft, Impulse von Pflanzendevas oder Seelen-Orakel-Impulse, welche ich in der jeweiligen Rauhnacht gezogen oder aus der geistigen Welt empfangen habe. Mein Rauhnachts-Jahresrad ist ein lebendiges Rad, das mich im neuen Jahr begleiten, erinnern und inspirieren wird, welches ich mit Zeichnungen, Fotos etc. ergänzen möchte und mir an einem guten Platz sichtbar aufhängen werde. So geht die magische Reise der Rauhnachtszeit mit dem Umsetzen und Integrieren nach diesen 12 Tagen weiter … oder erst richtig los. 🙂

Energiequalität wahrnehmen – 4 Elemente
Jeder Tag trägt eine bestimmte Energie-Qualität, auch die kannst du für dich erforschen und nutzen.
So nahm ich in dieser Rauhnachtszeit an manchen Tagen eine ziemliche Schwere wahr. Der Tag startete neblig-trüb, der Himmel war wolkenverhangen und von Licht/Sonne keine Spur (… was auch die kollektive Energie spiegeln/sein kann.). Diese Tage stehen für mich für “Rückzug”, Stille und Erdung. Diese Tage können kollektive Reinigungsprozesse oder speziell auch von Mutter Erde sein.

Der Regen (Element Wasser) hilft dir, in dein Unterbewußtsein einzutauchen und deine Gefühle wieder ins Fließen zu bringen. Vielleicht fühlst du auch Trauer, Tränen bahnen sich ihren Weg – laß es fließen. Oder du möchtest in ein reinigendes (Basen)Bad eintauchen, dich sanft einhüllen lassen vom warmen Wasser, die Geborgenheit (wieder) fühlen.

An anderen Tagen spürte ich eine absolute Klarheit, innere Ruhe und Freude, was sich durch blauen Himmel und Frost im Aussen – begleitet von Sonnenschein (Element Feuer) – zeigte. Hier bist du eingeladen die Wärme und Transformations- und Erleuchtungskraft des Feuers in dir aufzunehmen, dein inneres Licht vom Lebensfeuer auch in der dunklen Jahreszeit (wieder) entfachen und hell brennen zu lassen.

Und an manchen Tagen stürmte und fegte es mächtig ums Haus und auch das Element Luft dient uns, anzunehmen und zu schauen, was es mit uns (innerlich) macht. Ob der Wind uns zerstreut, ängstigt und unruhig macht oder ob wir trotzdem innerlich aufrecht, stark verbunden auf unserem Platz stehen. Evtl. gilt es, etwas loszulassen, woran wir festhalten – wo es an Leichtigkeit und Verspieltheit im Leben fehlt.

Mach die Rauhnächte zu DEINEN
Mach dir deine Rauhnachts-Zeit, so wie es sich für dich stimmig anfühlt – mach sie spielerisch und freudig zu deiner magisch-wundervollen Zeit. Keinesfalls soll die Zeit der Rauhnächte dir Druck machen, weil du „dies oder jenes“ unbedingt machen mußt, vergessen hast oder nicht die Zeit dazu hattest. Es gibt auch unterschiedliche Sichtweisen, was den Beginn der Rauhnächte betrifft. Schau, was sich für dich richtig anfühlt. Das Zeit-Raum-Gefüge verändert sich gerade sehr … so empfinde ich es jedenfalls.

Was ich dir während der Rauhnächte empfehlen kann
Nimm dir bewusst täglich Zeit für Rückzug. Geh offline, geh raus aus den (sozialen) Medien oder reduziere deine Zeit massiv. Geh weg von der Ablenkung im Außen. Baue dir stattdessen bewusst STILLE-Momente – ZEIT FÜR DICH – in die Rauhnachtszeit ein, meditiere, lausche, visioniere. Es macht was mir dir, du wirst sehen.

Die Impulse dienen lediglich deiner Inspiration.
Diese Zeit lädt dich ein, mehr mit dir und deiner Seele in Verbindung zu kommen. Mehr nach Innen zu lauschen, deiner Inneren Stimme, deiner Intuition und die Verbindung mit deinem Herzen zu weiten. Die Schleier sind in diesen Tagen dünn, durchlässiger d.h. du kannst deine Wahrnehmungen, deine Hellsinne und die Verbindung zur geistigen Welt schärfen und vertiefen.
Beobachte dich, erforsche dich – um mehr wieder bei dir zu sein und Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.
Damit du erkennst, wo du stehst, wer du bist, was in dir steckt, wo dein Platz ist, welche Gaben und Potenziale in dir (noch versteckt) schlummern. Damit du dich erinnerst.
Wohin deine Seele dich vielleicht auch führen mag.

Wenn du meine Begleitung als Seelenschamanin durch das Jahr wünschst:
Ich bin für dich da!

Kontaktiere mich für weitere Informationen zu meiner Jahresbegleitung (auch nach den Rauhnächten) oder melde dich hierzu direkt bis 25.01.24 an.

Ich hatte dieses Jahr auch tatkräftige Unterstützung von unserem Kater Leo. 🙂
So wünsch ich dir eine wundervoll-inspirierendes und magisches Jahr und sende dir von Herzen liebe Grüße
Gertraud

Mehr Inspiration gefällig? Besuch mich auf Telegram!

Hier wartet ein Geschenk auf dich! (Phantasie-Reise)

KlangHeilRaum-Newsletter abonnieren & über Angebote, Veranstaltungen und Aktuelles informiert sein

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere interessante Beiträge