Mein “Self-Care-Programm” für dich

25. Okt 2017

“Self-Care” heißt übersetzt Selbstfürsorge“. Heute möchte ich dir ein paar hilfreiche Tipps mit auf den Weg geben, wie du mehr Selbstfürsorge in dein Leben einbauen kannst.

Hallo ich grüße dich!
Self-Care heißt also, gut für sich zu sorgen und das hat für mich auch viel mit Selbstliebe zu tun.

Wie geht es dir mit dem Thema Selbstfürsorge?
Tust du dich in diesem Bereich neben Familie, Kinder & Job eher schwer?
Oder wie gut sorgst du für dich – wie sieht dein “Self-Care-Programm” aus?

Wenn du gut für dich sorgst, dann geht es dir gut, dann bist du gesund – alles ist in Harmonie und Einklang. Körper, Geist und Seele gehören für mich sowieso zusammen. Es heißt ja auch so schön, in einem gesunden Körper wohne ein gesunder Geist. Das Thema Gesundheit ist in aller Munde und doch macht es so vielen Menschen Schwierigkeiten.

Es kommt nicht darauf an, wie ALT du wirst,
sondern WIE du alt wirst. 
Gertraud Kneilling

Gesund zu sein ist für mich das wertvollste Gut.
Gesund zu sein bedeutet auch, viel mehr Lebensqualität zu haben.

Was bringt dir das ganze Geld, der Erfolg oder deine Besitztümer, wenn du krank bist.
Wenn du es nicht genießen kannst, weil du z.B. Schmerzen hast oder an einer chronischen Krankheit leidest, die deinen Alltag bestimmt.
Was bringt es dir, wenn du nicht das tun kannst, was du gerne tun würdest, weil du es nicht kannst. Oder weil du viel Zeit bei Ärzten, Therapeuten oder in Krankenhäusern verbringst?
Krankheit geht leider oft einher mit Sorgen, Kummer und Ängsten. Es fehlt die Leichtigkeit im Leben und verständlicherweise leidet oftmals auch die eigene Lebensfreude darunter.

Gesundheit ist nicht alles,
aber ohne Gesundheit ist alles nichts 
Arthur Schoppenhauer

Gesundheit kannst du dir nicht kaufen.
Du kannst dir mit Geld zwar Therapien ermöglichen oder dir alternative Heilmethoden leisten, doch die Heilung beginnt immer in dir.

Du kannst dich heute entscheiden, jeden Tag etwas dafür zu tun, damit es dir – Körper, Geist und Seele – gut geht.
Darum möchte ich heute meine wichtigsten Self-Care-Punkte mit dir teilen:

1. Ausgleich und Entspannung im Alltag
Alles Bedarf des Ausgleichs. Nach Aktivität soll Ruhe folgen. Schaue, wie du dir immer wieder kurze Auszeiten und Kraft-Oasen in deinen Alltag einbauen kannst.
Packe dir nicht zu viel in deinen Tag. In meinem Leitfaden “31 Kraftoasen für einen entspannten Alltag” habe ich viele praxiserprobte Tipps und Auszeit-Möglichkeiten zusammengefasst.
Meine Newsletter-Abonennten bekommen ihn als Begrüßungs-Geschenk.
Trag dich hier in meinen Verteiler ein und fang noch heute damit an, diese 31 Kraftoasen auch in deinen Alltag zu integrieren. Du wirst staunen, was sich dadurch alles verändert.

Frage zur Reflektion: Wie viel Ausgleich gönnst du dir im Alltag?

2. Stress abbauen
Stress ist der Hauptgrund oder Auslöse-Faktor vieler Krankheiten.
Du kannst aktiv Stress abbauen z.B. mit Yoga, Sport, Meditation, Zeit in der Natur verbringen, Sauna genießen.
Gerne unterstütze ich dich auch mit einer Energie-Übertragung.
Schau einfach, was dir Spaß macht, was dir gefällt und baue es regelmäßig in deinen Alltag ein.
Du weißt ja: Wissen allein nützt nichts, du musst es auch tun.

Frage zur Reflektion: Was tust du regelmäßig, um Stress abzubauen?

3. Gesunde, abwechslungsreiche Ernährung
Sei es dir wert, dich gesund zu ernähren. Baue dir viel Obst und Gemüse in deinen Speiseplan mit ein. Achte dabei auch auf gute (Bio)Qualität. Meine Erfahrung zeigt, auch ein Entschlackungstag mit wenig Essen tut dem Körper immer wieder enorm gut. Achte dabei auch auf ausreichend trinken (Wasser, Kräuter-Tee, etc.). Was ich dir auch empfehlen kann und ich selber auch immer wieder zwischendurch mache, ist eine Darm-Reinigungskur. Dadurch befreist du den Darm von Schlacken und Ablagerungen, die Verdauung kommt in Schwung und der Darm kann die Nahrung wieder optimal verwerten. Der Darm spielt eine entscheidende Rolle für ein gut-funktionierendes und starkes Immunsystem.

Frage zur Reflektion: Wie sehen deine Ernährungsgewohnheiten momentan aus? Kannst du diese noch verbessern und optimieren?

4. Nimm dir Zeit – für dich
Der Faktor „Zeit“ ist oftmals ein Knackpunkt und wird für viele als „Grund“ genommen, nichts für sich und ihre Gesundheit zu tun … „Dazu habe ich keine Zeit“..
Oft kommt erst die Familie, die Kinder, der Haushalt, der Job, die Pflichten und Aufgaben.
Und am Ende, irgendwo ganz hinten stehst du selbst. Stehen deine eigenen Bedürfnisse.
Kommt dir das bekannt vor? Glaub mir, spätestens dann, wenn du krank bist, musst du dir Zeit für deine Gesundheit nehmen.
Dann schenkt dir das Leben Zeit, um dich mit dir zu beschäftigen. Mit dir, deinen Gedanken und deinen Gefühlen.
Vieles liegt tief verborgen und möchte aber gesehen und gelebt werden.
Zeit, die ich mir selber schenke, ist mir heute so wertvoll und wichtig. Dies ist für mich auch ein Ausdruck von Selbstliebe. Und das hat nichts mit “egoistisch-Sein” zu tun.

Frage zur Reflektion: Wie oft nimmst du dir Zeit – nur für dich – Zeit, um mir dir allein zu sein?

5. Freude und Lachen
Lachen, sich freuen, Spaß haben: Das waren und sind wundervolle Begleiter für mich.
Ich lache gern, freue mich über viele „Kleinigkeiten“ und versuche auch nicht alles zu ernst zu nehmen. Es gelingt mir nicht immer – aber immer öfter.

Wie heißt es so schön Lachen ist die beste Medizin.
Ja! Weil du durch das Lachen sofort entspannen kannst, deine Energie sich verändert, leichter wird, heller wird.
Probiere es mal aus: Wenn du dich das nächste Mal ärgerst, weil dir vielleicht ein Missgeschick passiert ist, dann lach einfach drüber.
Es ist passiert – ändern kannst du es sowieso nicht mehr. Auch eine angespannte Stimmung kann durch einen kleinen Witz aufgelockert werden.

Oder wenn du dich niedergeschlagen fühlst oder deine Stimmung im Keller ist: Lese ein humorvolles Buch oder schau dir einen witzigen Film an.
Teile deine Freude auch. Schenke deinen Mitmenschen die dir im Alltag begegnen öfters ein Lächeln.
Du wirst sehen, es tut dir gut und bestenfalls zauberst du auch dem anderen ein Lächeln ins Gesicht. Geteilte Freude ist doppelte Freude, heißt es so schön.

Frage zur Reflektion: Was erfreut dich oder wem möchtest du gerne eine Freude bereiten? Worüber konntest du zuletzt so richtig herzhaft lachen?

Nun, ich hoffe, ich konnte dir hilfreiche Impulse und Inspiration geben. Self-Care hat auch viel mit Eigenverantwortung zu tun.

Wenn du dir Hilfe, Unterstützung und Begleitung wünschst, um noch mehr und besser für dich zu sorgen, dann lade ich dich zu einem 30-minütigen kostenlosen Erstgespräch ein.
Kontaktiere mich einfach dazu und schreib im Textfeld “Erstgespräch”.

Ich freue mich, dich kennen zu lernen und wünsche dir eine wundervolle Zeit
Und vergiß nicht … sorge gut für dich.
Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben!
Gertraud

Mehr Inspiration gefällig? Besuch mich auf Telegram!

Hier wartet ein Geschenk auf dich! (Phantasie-Reise)

KlangHeilRaum-Newsletter abonnieren & über Angebote, Veranstaltungen und Aktuelles informiert sein

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere interessante Beiträge

Rituale für dein Leben

Rituale für dein Leben

Rituale begleiten mich schon seit vielen Jahren und mehr und mehr zeigt sich auch, daß sich mein Wirkfeld in dieser Richtung ausweitet.Und so mag ich heute darüber berichten, welche Rituale du - neben den Übergangs-Ritualen und naturspirituellen...

mehr lesen
Rauhnächte – wundervoll-magische Zeit

Rauhnächte – wundervoll-magische Zeit

Ich gehe schon viele Jahre mit den Rauhnächten, zelebriere sie und gestalte sie für mich besonders, weil es eine „heilige“, magische Zeit für mich ist. Die Schleier zur Anderswelt sind dünn und viele Impulse und Botschaften aus der geistigen Welt...

mehr lesen