Barfußlaufen – eine wirksame Achtsamkeitsübung die Spaß macht!

10. Mai 2015

Nachdem die Temperaturen im Frühling jetzt wieder wärmer sind, bin ich wieder vermehrt barfuß unterwegs. Ich habe es als Kind schon geliebt, so oft es möglich war, ohne Schuhe zu gehen. Sehr bald haben sich meine Fußsohlen daran gewohnt und es war und ist immer noch ein sehr freies Gefühl damit verbunden, den Boden – Mutter Erde – unter den Füßen DIREKT zu spüren. Neben den vielen positiven Eigenschaften die Barfußlaufen für die Gesundheit bietet, empfinde ich es auch als wundervolle Achtsamkeitsübung. Es ist gerade am Anfang und für empfindliche Füße gar nicht möglich, nicht achtsam zu gehen, nicht aufmerksam im Moment zu sein.
Der Boden wird genau inspiziert, damit man weiß, wohin man tritt.
Die Fußsohlen werden vorsichtig und bewusst aufgesetzt, man geht langsamer und spürt den Untergrund so wunderbar.
Natürlich ist es am Angenehmsten in der Wiese oder auf einem sandigen Feldweg zu gehen, doch auch kleine Kieselstrecken oder der moosige Waldboden haben ihren Reiz.
Und mit jedem Mal wird es einfacher und genussvoller.

Es gibt auch wunderschöne Barfußwanderwege/-pfade wie z.B. der „Panorama-Barfußweg am Kranzberg bei Mittenwald“, der auch ein tolles Erlebnis für Familien mit Kindern ist.

Gerne gehe ich auch morgens (oder abends vor dem zu Bett gehen) barfuß durch meinen Rasen im Garten.
Erstens erdet es mich wunderbar, das Gras fühlt sich super an und auch an kalten/feuchten Tagen ist diese Reizstimulierung (ähnlich Kneipp) sehr gut, damit ich danach warme Füße bekomme.
Ich gehöre auch zu den Frauen, die gerne (und schnell) kalte Hände und Füße haben.
Und ich denke, damit kann ich gut dagegen ansteuern.

Barfusslaufen als wirksame Achtsamkeitsübung

Kürzlich bin ich bei einer längeren Wanderung 3 km davon barfuß gelaufen, auf Ackerwegen, Wiesen und auch Teerstraßen.
Es war soo schön, nach der langen Zeit den Füßen die Freiheit zu geben, sich ohne Socken und Schuhe zu bewegen.
Meine Fußsohlen fühlten sich danach sowas von kribbelig-pulsierend an, was auf die verstärkte Durchblutung zurückzuführen ist.
Eine bessere kostenfreie Fußreflexzonenmassage glaub ich gibt es nicht.

Ich bin danach auch gleich direkt barfuß in die Therme gegangen, was ein wenig „seltsam“ war, einfach weil ich es ohne Schuhe nicht gewohnt bin bzw. ich das Gefühl hatte, jeder bemerkt mein „unten-ohne“.
Auch in ein Restaurant bin ich kürzlich nach einem Barfuß-Spaziergang gegangen und dachte mir – JEDER SCHAUT AUF DEINE BLANKEN FÜSSE.

Natürlich haben es einige wahrgenommen und geschaut … doch wen stört es?
Vielleicht inspiriere ich damit ja den ein oder anderen, es auch mal auszuprobieren .. einfach barfuß durch den Tag zu laufen.

Es wird auch berichtet, dass durch das Barfußwandern die Körperhaltung verbessert werden kann, wodurch z.B. Rückenschmerzen beseitigt oder Migräne auskuriert werden kann, was ich sehr interessant finde. Wenn ich davon betroffen wäre, würde ich es in jedem Fall ausprobieren.

Denn: Barfußlaufen ist so einfach, es kann jeder, es unterstützt die Gesundheit und es kostet nichts!
Man darf sich nur trauen und es einfach TUN.

Schuhe aus – Socken aus – und ab ins Vergnügen, so einfach ist das!!

Wann bist du zuletzt in der Natur richtig barfuß gegangen oder auch längere Strecken gewandert?
Ich freue mich, wenn du mir und den Lesern deine Erfahrungen dazu unten in den Kommentaren mitteilst.

Mit frühlingshaften Grüßen wünsche ich dir eine tolle Zeit!
Namaste
Gertraud

Mehr Inspiration gefällig? Besuch mich auf Telegram!

Hier wartet ein Geschenk auf dich! (Phantasie-Reise)

KlangHeilRaum-Newsletter abonnieren & über Angebote, Veranstaltungen und Aktuelles informiert sein

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere interessante Beiträge

Rituale für dein Leben

Rituale für dein Leben

Rituale begleiten mich schon seit vielen Jahren und mehr und mehr zeigt sich auch, daß sich mein Wirkfeld in dieser Richtung ausweitet.Und so mag ich heute darüber berichten, welche Rituale du - neben den Übergangs-Ritualen und naturspirituellen...

mehr lesen
Rauhnächte – wundervoll-magische Zeit

Rauhnächte – wundervoll-magische Zeit

Ich gehe schon viele Jahre mit den Rauhnächten, zelebriere sie und gestalte sie für mich besonders, weil es eine „heilige“, magische Zeit für mich ist. Die Schleier zur Anderswelt sind dünn und viele Impulse und Botschaften aus der geistigen Welt...

mehr lesen